Oviesse

Case Study

Zusammenarbeit mit dem Management bei der Vorbereitung eines Marktaustritts mit maximaler Wertschöpfung.

Wir wurden mit der Ausarbeitung und Umsetzung eines operativen Gesamtplans für die Schließung von 76 Filialen in Deutschland im Einklang mit dem geltenden Immobilien- und Handelsrecht beauftragt. Die italienische Muttergesellschaft Gruppo Coin hatte beschlossen, sich mit ihrer auf drei Handelsmarken basierenden Präsenz vom deutschen Markt zurückzuziehen, was eine Reihe von Filialschließungen notwendig machte. Unsere erste Maßnahme war eine sorgfältig strukturierte Absatzstrategie für die
Lagerräumung, um die Marke zu schützen und den laufenden Handel im restlichen Europa nicht zu stören. Zusammen mit dem Management haben wir ein Programm für das Marketing in den Filialen und in den Medien für die Bekanntmachung der Lagerräumung ausgearbeitet, das im Einklang mit den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften hinsichtlich eines Marktaustritts stand. Wir haben auch das Geschäftsräumungsprogramm speziell auf das Projekt zugeschnitten, sodass bestehende Annahmeverpflichtungen für Saisonware eingehalten und unser garantierter finanzieller Ertrag abgesichert werden konnten. Letztendlich wurden dabei die Erwartungen des Kunden übertroffen. Trotz der hohen Lagerbestände und eines engen Drei-Monats-Zeitplans wurde das Projekt termingerecht abgeschlossen. Dabei wurden die Waren der drei Haupthandelsmarken und sonstiger Marken in den 76 Filialen verwertet und die Finanzziele übertroffen.