Schops

Schöps

Referenzen

Abwicklung eines parallelen Räumungs- und Schließungsprogramms zur Liquiditätsgenerierung für Investitionen.

Durch die Zahlen

Nachdem wir anfangs zunächst die Neugestaltung des Outlet-Bereichs von Schöps übernommen hatten, wurden wir anschließend im Rahmen eines ehrgeizigen Parallelprogramms mit der Schließung von 16 dieser Geschäfte beauftragt. Die österreichische Textilhandelskette Schöps wurde von dem Private-Equity-Spezialisten Arques Industries übernommen, der eine Umstrukturierung des Unternehmens beabsichtigte. Unser Beraterteam mit Branchenexperten entwickelte ein Programm zur Auflösung von Warenbeständen und zur Geschäftsschließung, das einen umfassenden Logistikplan für eine effektive Umverteilung von Beständen zwischen den Geschäften beinhaltete. Mit dieser Vorgehensweise konnte die örtliche Nachfrage maximiert und zudem sichergestellt werden, dass alle Bestände aus den 16 zur Schließung vorgesehenen Geschäften geräumt werden konnten. Unser Engagement erfolgte auf Gebührenbasis und bot Arques die erforderliche Flexibilität für die Räumung und Schließung der Geschäfte im Einklang mit den sich abzeichnenden Immobilientransaktionen. Um den Markenwert des Kerngeschäfts zu schützen, entwickelten wir ein multidimensionales Marketingprogramm mit maßgeschneiderten Botschaften, die auf speziell ausgewählte Standorte abzielten. Des Weiteren führten wir bei mehreren Geschäften mit einem Team von erfahrenen Beratern vor Ort die Veräußerung überschüssiger Bestände und Restbestände durch. Weitere Hilfe boten wir bei der Neuausrichtung der Marke und der Neupräsentation von Geschäften zur Unterstützung der neuen Outlet-Store-Strategie. Außerdem wurde durch ein Coaching der Mitarbeiter aller Abteilungen sichergestellt, dass das Personal die weitere Verwaltung überschüssiger Bestände unabhängig fortführen kann. Im Ergebnis vollzog die Private-Equity-Gesellschaft erfolgreich einen reibungslosen Übergang zur gewünschten Marktposition.